Kategorien

Social Media

Subscribe Now

Newsletter abonnieren

Reports

Deutsch, t-online News, Umwelt & Tiere, USA

Golf von Mexiko: Seit 14 Jahren fließen hier Millionen Liter Öl

2004 hat ein Orkan eine Bohrinsel im Golf von Mexiko zerstört. Bis heute strömt dort Öl in den Ozean. Eine Studie zeigt nun das Ausmaß der Katastrophe.

t-online.de NewsÖlschlieren ziehen über den Ozean, nicht weit von der Küste des US-Bundesstaats Louisiana entfernt. Jeden Tag strömen dort literweise Öl in den Ozean. Seit mehr als 14 Jahren.

Orkan Ivan und der Erdrutsch

Alles begann mit einer Katastrophe am 16. September 2004: Orkan Ivan löste einen Erdrutsch aus, der die Öl-Bohrinsel 23051 der Firma Taylor Energy aus der Verankerung riss. Seitdem strömt täglich Öl in den Ozean. Das verantwortliche Unternehmen spielte den Schaden seit Jahren herunter.

Mehr als 14 Jahre danach haben Wissenschaftler einer US-Behörde genau hingesehen. Die Ergebnisse sind schockierend: Geschätzte 90 Millionen Liter Öl könnten seit dem Orkan ins Meer gelaufen sein. Täglich sind es bis zu 17.170 Liter, schätzen die Wissenschaftler. „Die Ergebnisse dieser Studie widersprechen diesen Schlussfolgerungen der Taylor Energy Company“, sagten die Autoren.

„Deepwater Horizon“: Erst jetzt fiel die Katastrophe auf

Dazu kommt, dass die Öl-Katastrophe jahrelang nicht auffiel. Erst im Jahr 2010 reagierten US-Behörden auf Öl-Schlieren auf der Meeresoberfläche im Golf von Mexiko.

Grund dafür war der Unfall auf der Ölplattform „Deepwater Horizon“ von BP. Die Ölmenge, die vom 20. April bis zum 16. Juli 2010 aus diesem Bohrloch austrat, wird auf 800 Millionen Liter geschätzt.

Sie wollen weiterlesen? Die Fortsetzung des Textes gibt es auf t-online.de.

Hier weiterlesen

Autorin | Sarah Thust

Zuletzt aktualisiert | 26.06.2019

Auftraggeber | t-online News

t-online.de ist die reichweitenstärkste Nachrichten-Website Deutschlands. Das Newsportal ist ein Angebot der Ströer Digital Publishing GmbH. Unter der Leitung von Chefredakteur Florian Harms (ehemals Chefredakteur Spiegel Online) hat die neue Zentralredaktion in Berlin den Auftrag, t-online.de zur größten digitalen Medienmarke Deutschlands zu machen. Zum Informationsangebot gehören Ressorts wie Politik, Panorama, Sport, Unterhaltung, Digital, Finanzen, Auto, Gesundheit, Heim und Garten, Leben, Spiele und Video.

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.